Navigation überspringen!

Die Pferde: Püppi

»Reitland's Belissima« (genannt Püppi) ist eine wunderschöne Deutsche Reitponystute, die lange nicht geritten wurde — weshalb, merkten wir leider erst einige Wochen nach dem Kauf beim Sportponyhändler.
Sie war in nahezu ungerittenem Zustand, kannte nichts, war ständig auf der Flucht und wurde von mir anfangs nur vorsichtig longiert und herum geführt. Sie war sehr unsicher und schreckhaft und stellte ein großes Fragezeichen für uns dar. Freies Reiten war anfangs undenkbar!

Nach diversen Panikattacken und Ängstlichkeit vor allem und jedem und einem Ausbildungsstand wie eine 3-jährige, keinerlei Vertrauen in den Menschen und einer sehr in sich gekehrten Art war für uns klar, dass sie wohl nicht das richtige Pferd für uns ist und wir uns lieber von ihr trennen sollten.

Püppi hatte aber andere Vorstellungen: sie wollte bleiben, fasste jeden Tag mehr Vertrauen, wiehert mir morgens fröhlich entgegen, ließ sich endlich auch auf der Weide einfangen, wurde beim Reiten in langsamen Schritten immer besser, »gewann« ein internes Gelassenheitstraining, in dem sie als einziges Pferd jede Station mit Matten, Luftballons, Regenschirmen, Leitern und Stangen trotz anfänglicher Angst vertrauensvoll meisterte, das schaffte kein anderer!

Also begannen wir ganz bei Null mit ihrer Ausbildung, versuchten ihr Vertrauen zu gewinnen und gaben ihr einfach viel Zeit.
Nach und nach wurde sie langsam immer sicherer und besser in der Halle und auf dem Außenplatz und ging einige Monate später auch schon mit raus ins Gelände...

Und dann kam der Tag aller Tage, als absolut unerwartet unsere kleine ängstliche Maus auf ihrem allerersten Turnier (wir wollten sie nur mal mitnehmen, damit sie so etwas mal kennenlernen kann) mit Stina den Reiterwettbewerb gewann, routiniert die Abteilung anführte und trotz anfänglicher Ängstlichkeit vor Richtertischen, Zuschauertribünen und Lautsprecheransagen plötzlich mit goldener Schleife vor den Richtern stand!

Püppi hat das erste Mal solch ein Vertrauen zu ihrer Reiterin und mir gehabt, dass sie alles andere vergaß!
Und wenn man dann die Dankbarkeit in den Augen des Pferdes sieht, dann ist klar, dass wir sie nicht wieder weggeben können, einige Pferde suchen sich ihre Menschen einfach selber aus!

Was auch immer sie erlebt haben mag, sie ist wahnsinnig anhänglich und lernbegierig, engagiert und fröhlich, wird jeden Tag hübscher und ist ein unheimlich dankbares Pony, welches ich hoffentlich niemals wieder hergeben muss!

Danke für Dein absolutes Vertrauen und Deinen Willen zum Vergessen wohl schlimmer Vorerfahrungen,
Willkommen in unserem Team, Püppi!

Püppi Püppi